Warenumschlag/Lagerrecht

Tausende Lager in der gesamten Republik sichern den funktionierenden Güterverkehr bis weit über Deutschlands Grenzen hinaus. Fast 6 Millionen Quadratmeter Lagerfläche sind bei den Lager- und Logistikunternehmen in Deutschland im Jahr 2015 vermietet, verkauft oder verleast worden. Noch vor 10 Jahren war dieser sogenannte Lagerflächenumsatz 50% niedriger. Daher ist das Lagerrecht von immer größerer Bedeutung.

Grundlage des Lagerrechts ist der Lagerhaltervertrag. Dieser ist in §§ 467 - 475 h HGB geregelt und definiert klare Haftungsregeln von Übernahme der Güter zur Lagerung bis zur Auslieferung der Güter.

Auch im Logistik- und Lagerrecht sind die häufigsten Gründe für Rechtsstreitigkeiten Güterschäden und Verlust sowie die Nichtzahlung von Rechnungen und Forderungen.

Beratung annehmen!

Große Logistikunternehmen haben für solche Fälle zumeist eine eigenständige Rechtsabteilung, die rechtliche Fragen klärt.

Aber nicht jedes Unternehmen hat eine große Rechtsabteilung oder die finanziellen Mittel, um eine spezialisierte Anwaltskanzlei dauerhaft zu beauftragen. Dann fehlt oftmals die anwaltliche Unterstützung. Die Durchsetzung von Ansprüchen oder die Abwehr unberechtigter Forderungen erfordert jedoch eine umfassende Kenntnis von der Rechtsmaterie und ein strategisches Vorgehen.

Transportrecht-Anwalt.de bietet allen Unternehmen die Möglichkeit, im Einzelfall einen spezialisierten Anwalt zu kontaktieren. Unsere Anwälte beraten sowohl Frachtführer als auch Speditions- und Logistikfirmen bei allen rechtlichen Fragen rund um den Multimodaltransport.

Wir helfen Ihnen. Schreiben Sie uns!

Straßengüterverkehr Transportrecht